Weiteres langes Wochenende - Zwei Sanitätswachdienste

Schliersee - Am vergangenen Wochenende 02. und 03. August waren die Kräfte der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der BRK-Bereitschaft Schliersee wieder gefragt. Am Samstag, den 02.August 2014 fand der große Sixtus Schliersee Alpen-Triathlon statt. Alleine hätten die Mitglieder aus Schliersee den dazugehörigen Sanitätswachdienst nicht bewältigt. Aus diesem Grund kam aus dem gesamten Landkreis Hilfe. Die Freunde aus Miesbach stellten einen Notfall-KTW, einen Rettungswagen und Personal der SEG-Behandlung, aus Bad Wiessee kam ein weiterer Rettungswagen und die SEG Information und Kommunikation und aus Tegernsee ein weiterer Notfall-KTW. Gesamt leisteten die Ehrenamtlichen aller Gemeinschaften 120 Stunden an diesem Sanitätswachdienst.

Nicht nur sportlich war dieses Wochenende, denn am Sonntag folgte der Sanitätswachdienst zum traditionellen Altschlierseer Kirchtag. Wieder fanden sich die Ehrenamtlichen ein, um Mitmenschen in jeglicher Notlage an dieser Veranstaltung zu helfen. Auch hier kamen nochmals 40 Stunden zusammen.

Helferführerschein

Schliersee - Am gestrigen Dienstag absolvierte unser ehrenamtlicher Helfer Mario Walter erfolgreich seine Prüfung zum Führen von Einsatzfahrzeugen bis 7,5 t. Heute bekam er seinen Führerschein von seinem Ausbilder und Kollegen aus Miesbach überreicht. Wir möchten Ihm an dieser Stelle ganz herzlich gratulieren und wünschen ihm eine stets unfallfreie Fahrt.

Erforderlich wurde diese Führerscheinerweiterung für die Ehrenamtlichen aus Schliersee, da ihr neues Einsatzfahrzeug (wir berichteten) über 3,5 t wiegt. Da die Helferinnen und Helfer größtenteils schon den neuen EU-Führerschein haben, dürfen sie dieses Fahrzeug nicht ohne die Zusatzausbildung fahren. Diese erlaubt es Ehrenamtlichen der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerkes und der nach länderrecht anerkannten Rettungsdienste mit einem Führerschein der Klasse B im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Einsatzfahrzeuge bis 7,5 t zu führen.

Sanitätswachdienst Schlierseer Seefest

Schliersee - Ein langes Wochenende brachten die Einsatzkräfte der BRK-Bereitschaft Schliersee am vergangegen Montagmorgen zu Ende. Sie waren seit Freitagvormittag zuständig für die Sicherheit von teilweise 5000 Personen am Schlierseer Seefest. Wie jedes Jahr fand dieses dreitägige Event am letzten Juli-Wochenende im Kurpark und auf der Seewiese in Schliersee statt. Die Ehrenamtlichen hatten so einiges zu tun. Insgesamt versorgten sie 43 Personen, davon jedoch meist nur kleinere Wunden. In fünf Schichten erbrachten Sie ca. 500 ehrenamtliche Stunden.

"Das Seefest ist unsere größte Veranstaltung im Jahr.", so Simon Horst (Bereitschaftsleiter),"Neben der sanitätsdienstlichen Absicherung der Veranstaltung betreute der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit am Samstag und Sonntag Nachmittag einen Öffentlichkeitsstand. Gesamt eine unvorstellbare Leistung. Ich bedanke mich bei allen die auch in diesem Jahr so fleißig gearbeitet haben." Leider hat in diesem Jahr das Wetter nicht immer mitgespielt. Doch trotz des abgesagten Feuerwerks und des abgebrochenen Rahmenprogramms strömten die Besucher weiter auf das Festgelände. Ein Unwetter wie im letzten Jahr blieb uns zum Glück erspart. (sih)

Vermisste Schulklasse erfolgreich gefunden (Übung)

Hackensee (Holzkirchen) - Verletzte Kinder, alleine im Wald und am Wasser. Was genau dieses Szenario ausgelöst hat, war den Einsatzkräften der Wasserwacht Holzkirchen, der BRK-Rettungshundestaffel Miesbach, der SEG Information und Kommunikation sowie der BRK-Bereitschaften Holzkirchen und Schliersee anfangs nicht klar. Gegen 17.15 Uhr hat die Übungsleitung den Startschuss zu dieser Großübung am Hackensee gegeben. Um die 60 Einsatzkräfte suchten den Hackensee und die dazugehörigen Ufer- und Waldgebiete nach den Kindern ab. Erst nach den ersten Patientenkontakt klärte sich die Situation: Die Schulklasse, die zu einem Ausflug unterwegs war, wurde von einer Gruppe Wildschweine überrascht und hat sich vor Panik versucht in Sicherheit zu bringen. Das unwegsame Gelände führte dazu, dass viele Kinder verletzt aus den sumpfigen Gebieten gerettet werden mussten. Während die Rettungshundestaffel das Gebiet zu Land absuchte wurden die Einsatzkräfte der Wasserwacht auf dem Wasser zur Suche und zum Transport eingesetzt. Insgesamt mussten in den zweieinhalb Stunden 12 Kinder und Jugendliche versorgt werden. Für die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer war diese Übung eine gute Gelegenheit um Ihr Können zu trainieren und auch die Kommunikation mit anderen Einheiten und Kräften zu festigen. In einer gemeinsamen Nachbesprechung in Holzkirchen konnte der Abend noch gemütlich ausklingen.

400dpiLogo

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Bereitschaft Schliersee

Lautererstraße 7
83727 Schliersee

Tel.:  (08026) 20092
Fax: (0 80 26) 7 80 48 90

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Homepage-Sicherheit